Der Wein Vitovska


Vitovska ist eine weiße Rebsorte, die seit Urzeiten in der Provinz Triest und in den Weingebieten des benachbarten Sloweniens angebaut wird. Der Ursprung des Namens der Rebsorte ist ungewiss, jedoch vermutlich slowenischen Ursprungs. Einige sind der Meinung, dass der Name ursprünglich vom slowenischen vitez (Ritter) stammt, also der Wein der Ritter ist, oder auch von vitica (Traubenranke).
Im Unterschied zu anderen Rebsorten, deren älterer oder jüngerer Ursprung bekannt ist, kann Vitovska als autochthone Rebsorte betrachtet werden. Es gibt nämlich keine Spuren anderer Rebsorten, mit denen sie in anderen Regionen des Mittelmeerraums identifiziert werden kann. Ihre Geschichte ging im Laufe von Jahrhunderten lokaler Überlieferungen verloren, wobei sie über einen langen Prozess der Anpassung und Auslese ihre heutigen Eigenschaften erhielt, mit denen auf den roten Karstböden gute Ergebnisse erzielt werden, da die Rebsorte den kalten Wintern und starken Bora-Winden und der Trockenheit im Sommer trotzt.
Der aus der Rebsorte Vitovska bereitete Wein ist strohgelb mit grünlichen Nuancen; es ist ein trockener Wein mit frischer Säure und schmeichelnden fruchtigen Noten von Williams-Birne und Salbei; er ist würzig und vollmundig mit einer mineralischen Note, angenehm im Geschmack und mit angenehmem, leicht bitterem Abgang.
Wein auf dem Karst ist anzubauen extrem schwierig, man kann hier von heldenhaftem Weinbau sprechen: Dem Felsen wird jeder einzelne Meter Boden mit der Spitzhacke abgerungen, danach wird eine Schicht fruchtbaren, eisenhaltigen roten Bodens aufgetragen, der mühsam aus den Dolinen geholt wurde, und am Ende werden die Reben angepflanzt.

Heute ist die Rebsorte Vitovska die Königin des Karsts, einer auf der Welt einzigartigen Region.